Wall-E

WohnzimmerLightpainting LEGO-Wall-E

Grundidee war es, die Glaskugel, welche ich bereits 2012 gekauft habe, endlich mal wieder aktiv in einem Foto einzubinden =)

Warum? Instagram! aufgrund der Tatsache, dass ich in letzter Zeit sehr viele Fotos mit Glaskugeln auf Instagram gesehen habe, wollte ich jetzt auch endlich ein Lightpainting durch die Kugel gestalten.

Zum Aufbau:

eigentlich geht es nur darum eine Glaskugel zu fotografieren. Interessant wird das ganze aber nur dann wenn sich darin auch ein interessantes Motiv befindet 😉 dazu hab ich einfach eine Lego Figur, die ich seit voriges Jahr am Schreibtisch stehen habe, hergenommen und hinter die Glaskugel gestellt. Damit hatte ich dann eigentlich nur mehr das Problem dass durch die weiße Wand des Wohnzimmers das ganze ziemlich hell wird und die Farben des Lichtpaintings zu sehr unter gehen. Das habe ich dann durch einen einfachen Trick gelöst welches ich aus der Studio-Portrait Fotografie kenne. einfach den Hintergrund ersetzen und Gut ist 😉 Ich habe also ganz einfach eine schwarze Decke genommen und an 2 Stativen hinter Wall-E aufgebaut. Jetzt ging es dann eigentlich nur mehr darum Lichter „tanzen“ zu lassen 😉 Das war dann auch der erste „Praxistest“ fĂŒr 2 meiner Neuesten „Spielzeuge“ die ich vor kurzem auf Amazon gekauft habe. Einzig und alleine der Tisch war noch mehr als unpassend. Dieses Problem habe ich mit einer Rettungsdecke gelöst. Die Hand die hier noch am Bild zu sehen ist hab ich mal von einem Kumpel bekommen. Fragt mich bitte nicht wo der die her hat.

Leutmittel und Lichtformer:

  1.  Taschenlampe Sofirn SF11 Wasserdichte LED Taschenlampe mit 1100 Lumen und
  2. Lichtformer Plexiglaswerkzeug, rautenförmig

das ganze muss dann nur mehr nach eigenem Belieben wie wild durch die Luft gewirbelt werden bis einem das Endergebnis gefÀllt. Das sah bei mir dann in etwa so aus:

Wohnzimmer Lightpainting LEGO-Baustellenfahrzeuge

Vom Aufbau her habe ich bei den Baumaschinen Bild alles sehr Àhnlich gemacht, bis auf die tatsache dass ich hier das ganze um 90° am Esszimmertisch gedreht habe. Diesmal aber gleich mit schwarzem Hintergrund und aus 2 Blickwinkeln. Eine Kamera wieder durch die Glaskugel und die zweite direkt auf das Geschehen.

Die Beiden Verwendeten Kameras sind:

  1. Nikon D610 mit Batteriegriff  und 16-35mm Objektiv
  2. Nikon D7000 mit Batteriegriff und 28-75mm Objektiv

Fernauslöser:  Kaavie cr-12 a/DC2

Verwendete Lichtquellen waren wieder die Taschenlampe mit Lichtformer wie beim Bild mit Wall-E und dazu noch ein LED-Lichtstreifen von Amazon den ich am Freitag erst zugestellt bekommen hab 😉 das 3. Lightpainting Tool ist eine richtige Eigenkreation. Ein langer Holz stab mit LED Streifen und Glas „dingern“ die ich beim ASZ gefunden habe XD

das fertige bild schaut dann so aus

 

Schreibe einen Kommentar